Lachen ist die beste Medizin!

Etwa in den 60er Jahren fingen Wissenschaftler und Mediziner sich mit den therapeutischen Wirkungen des Lachens zu beschäftigen. Daraus entstand die Gelotologie. Die Wissenschaft der Auswirkungen des Lachens, welche sich mit den körperlichen und psychischen Aspekten des Lachens beschäftigt. 

 

Wussten Sie, dass für das Lachen mehr als einhundert Muskeln benötigt werden? Ausserdem macht man tiefere Atemzüge und der Körper bekommt dadurch mehr Sauerstoff. Die Muskeln entspannen sich, die Bronchien werden durchlüftet und das Herz-Kreislaufsystem wird angeregt. Sehr gesund ist die Entspannung nach dem Lachen. Während eines Lachanfalles werden weniger Stresshormone und weniger Kortison produziert - wir entspannen.

 

Besonders gut hat mir die Aussage vom Psychoanalytiker und Lachforscher Michel Titze gefallen: "Lachen ist Joggen im Sitzen." Für alle Sportmuffel DIE Lösung! Lachen ist gesund.

 

"Der Humor ist der Regenschirm der Weisen." meinte Erich Kästner. Dem stimme ich zu 100 Prozent zu! Schon oft habe ich es erlebt, wie eine Prise Humor schwierige Situationen leichter machten. Schlechte Laune UND Lachen? Das geht nicht! Manchmal hilft es ungemein einfach mal die Mundwinkel nach oben zu ziehen und sie eine Minute oben zu halten. Probieren Sie es aus, wenn es Ihnen gerade so gar nicht zum Lachen ist. 

 

In Basel wird vom am 16. und 17. September 2017 ein Humorkongress zum Thema "Humor - heilsam und ansteckend! Die Bedeutung des Humors für Gesundheit und Soziales." statt finden (www.humorkongress.ch). Wie breit das Thema Humor ist, lässt sich anhand der Referentinnen und Referenten erahnen, von der Theaterpädagogin, über den Humortherapeuten, Klinikclowns, Lach-Yoga-Lehrer, Humorcoach, Mediziner und, und und. Spannend nicht? 

 

Wenn Sie Ihre Lachmuskeln wieder mal anstrengen wollen, eignet sich Improvisationstheater bestens dazu. 

 

Wir wünschen Ihnen ganz viel Spass!!!

 

Autorin: Manuela Ming

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Birte (Samstag, 23 September 2017 17:52)

    Ich stimme mit ganzem Herzen zu!
    Der Begründer des Lachyoga, Dr. Madan Kataria, sagt: "Wir lachen nicht, weil wir glücklich sind, sondern wir sind glücklich, weil wir lachen!" Ein guter Anfang ist das oben vorgeschlagene Hochziehen der Mundwinkel ;-)

  • #2

    Monika (Samstag, 23 September 2017 17:57)

    #Lachyoga ist eine Methode, die das Lachen von äußeren Umständen
    unabhängig macht, eben wert- und vorurteilsfrei, ein “Lachen ohne Grund”.
    Dadurch können wir auch bei Stress lachen, denn Lachen ist gesund.
    Neben den Lachübungen werden im Lachyoga Atemübungen aus dem Yoga durchgeführt. Lachen ist gesund und macht schön. Stress kann hervorragend
    abgebaut werden, die Immunität wird gestärkt, die Muskulatur trainiert, das Nervensystem beruhigt und die äußere und innere Haltung gestärkt.
    Deshalb empfehle ich Lachen bei jeder Gelegenheit.
    LG*

  • #3

    Kristina Mohr (Samstag, 23 September 2017)

    Liebe Manuela,
    feiner Artikel. "Lachen ist Joggen im Sitzen." hat mich echt breit grinsen lassen! Und euer Foto hatte mich zuvor schon eingestimmt. Ich size hier immer noch breit lächelnd... Danke dafür!
    PS und dass du am 7.7. geschrieben hast... da glitzern meine Augen - da hab ich Geburtstag. hihi.
    Lächelnde Grüße nach der Schweiz, dem "Chipfel der Chenüüße",
    Kristina
    PS ich werde das hier mal posten demnäxt :O)

  • #4

    Andrea Huinink (Samstag, 23 September 2017 19:17)

    Ich habe mal bei einem kurzen -Workshop mitgemacht und fand das echt spannend. Wir sollten viele verschiedene und ungewöhnliche Übungen machen. Was dabei heraus kam, war ein Riesenspass. So gelacht hatte ich lange nicht mehr. Man liest es ja immer wieder, dass Lachen gut tut, aber es auch zu erleben, ist noch viel besser. Danke für den dazu weiter inspirierenden Blogartikel.

  • #5

    Jenny Shead (Samstag, 23 September 2017 22:18)

    Super Beitrag! Ja, irgendwie sieht man immer weniger Leute herzhaft lachen!
    Danke, dass ihr mit eurer Arbeit die Welt ein wenig gesünder macht!
    Liebe Grüße!
    Jenny

  • #6

    Manu von allerlei Impro (Sonntag, 24 September 2017 09:11)

    Wie interessant Birte und Monika, Lachyoga kommt auf die "das-würde-ich-gerne-mal-ausprobieren-Liste". :-)


  • #7

    Manu von allerlei Impro (Sonntag, 24 September 2017 09:12)

    Liebe Kristina, herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag viel "Chenüüsse" und Joggen im Sitzen.

  • #8

    Manu von allerlei Impro (Sonntag, 24 September 2017 09:15)

    Toll, Andrea, dass Du Impro schon mal ausprobiert hast! Genau so hat es bei uns auch begonnen. Wir besuchten einen Wochenend-Kurs. Es folgte ein 10-Abend-Kurs und "plötzlich" waren wir in der ersten Impro-Schule der Schweiz :-) Der Rest ist Geschichte. Es macht uns nach all den Jahren immer noch Riesenspass!

  • #9

    Manu von allerlei Impro (Sonntag, 24 September 2017 09:16)

    Welch schöner Gedanke Jenny: Die Welt ein wenig gesünder machen! Wunderbar!